• Grand Hotel National – ein Kunde von Adicto
  • Grand Hotel National – ein Kunde von Adicto
  • Grand Hotel National – ein Kunde von Adicto
  • Grand Hotel National – ein Kunde von Adicto
  • Grand Hotel National – ein Kunde von Adicto
  • Grand Hotel National – ein Kunde von Adicto
  • Grand Hotel National – ein Kunde von Adicto
  • Grand Hotel National – ein Kunde von Adicto
  • Grand Hotel National – ein Kunde von Adicto
  • Grand Hotel National – ein Kunde von Adicto
  • Grand Hotel National – ein Kunde von Adicto
  • Grand Hotel National – ein Kunde von Adicto
  • Grand Hotel National – ein Kunde von Adicto
  • Grand Hotel National – ein Kunde von Adicto
  • Grand Hotel National – ein Kunde von Adicto
  • Grand Hotel National – ein Kunde von Adicto
  • Grand Hotel National – ein Kunde von Adicto

Corporate Design Grand Hotel National Luzern

Über die Jahre oder gar Jahrzehnte erlebt ein Corporate Design ständige Anpassungen und Erweiterungen. Durch punktuelle Arbeiten kann es dabei passieren, dass in der Anwendung von Schrift, Farbe oder Materialisierung Inkonsequenzen entstehen. Dadurch verliert das Corporate Design an Souveränität und meist auch in der visuellen und qualitativen Wahrnehmung.

Welches Papier wird für Briefschaften verwendet? Wie gross wird das Logo eingesetzt und welche Farben und Schriften werden verwendet? Diesen Fragen nahm sich Adicto an und vereinheitlichte den gesamten Auftritt des Grand Hotel National zu einer reduzierten, intelligenten Gestaltung, welche auch für hauseigene Umsetzungen durch den Kunden geeignet ist.

Statt vieler Papiervarianten gibt es nur noch Munken Polar und Munken Polar Rough. Über diese Materialwahl werden Farbabweichungen innerhalb aller Publikationen vermieden da selbst Couverts und Druckerzeugnisse in höhere Papiergrammaturen aufeinander abgestimmt sind. Munken Polar besitzt eine eher glatte und weiche Oberfläche, Munken Polar Rough – wie der Name bereits andeutet – eine rauere Oberfläche mit interessanter Haptik. Dies ermöglicht ein optimales Spiel mit der Materialanmutung.

Durch den grossen Bedarf an diversen Drucksachen in vergangenen Jahren, kam es unfreiwillig auch zu einem «Durcheinander» an Schriften und Schriftgrössen. Im Rahmen der Neugestaltung wurde ein durchdachtes System von vordefinierten Schriftgrössen, Proportionen und Strukturen festgelegt bei welchem von Anfang an auch die Mehrsprachigkeit integriert wurde. So muss bei neuen Drucksachen nicht über Schriftart und Schriftgrösse nachgedacht werden, sie lassen sich aus dem Basis-System ableiten.

Noch weiter vereinfacht wurde die Logoverwendung, regulär wird das Logo nur noch in zwei festen Grössen angewendet. Da für beide Logogrössen über Andrucke ausreichend Erfahrungen seitens der Abbildungsqualität gesammelt wurden, sind drucktechnische Qualitätsverluste in der Produktion praktisch ausgeschlossen.

Bei der Farbe als Träger des Erscheinungsbildes beschränkt man sich neu auf ein harmonisches Zusammenspiel zwischen den zwei Volltonfarben Rot und Grau – beide Töne sind technisch so vordefiniert, dass sie bei verschiedenen Druckverfahren und Materialien nicht an Farbechtheit verlieren.

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.